Freitag, 7. Februar 2014

Garnelen-Curry in Nori gehüllt



Ich habe seit langem nochmal etwas neues für mich entdeckt, in was ich mich schnell verliebt habe: Nori-Blätter!

Eine super Möglichkeit, an seine natürliche Portion Jod zu kommen! Wer weissen Reis (sehr antinährstoffarm und eine geeignete Kohlenhydratquelle) mag, kann den natürlich super untermischen. Ich habe kleine Kartoffeln dazugegeben, Low Carb funktioniert das ganze jedoch natürlich auch super. Statt Garnelen schmeckt Lachs oder gutes Freilandhuhn selbstverständlich auch traumhaft in der Kombination!


Dafür etwas Ingwer, rote Zwiebel und Knoblauch kleingeschnitten in Kokosöl oder Ghee heiss machen, dann geraspelte Möhren, Kartoffeln, Süßkartoffeln oder andere Gemüse (z.B. getrocknete Tomaten, Zucchini, Kohlsorten, Cassava, Yam, ...) dazugeben, mit gutem Currypulver, Kochukaru und Paprika edelsüß oder den Gewürzen der Wahl würzen und mit Kokosmilch/kefir und etwas Limettensaft ablöschen und mit Salz, etwas Fischsauce und eventuell Coconut Aminos bzw. Tamari (weizenfreie Sojasauce) abschmecken. Die Garnelen eher zum Ende hin zugeben, weil sie schnell durch sind!

Die Nori-Blätter etwas anfeuchten damit sie weicher werden und kleben, dann mit wenig Curry (es wird schnell zu voll!) füllen und als Dreieck einrollen.



Bon Appetit!

Kommentare:

  1. Hallo Svenja,
    Ich freue mich immer riesig über neue Rezepte von dir! Auch dieses klingt mal wieder fantastisch, vorallem weil es bei deinen Rezepten oft so viele Variationen gibt! Auch deine beiden Kochbücher liebe ich wirklich sehr. Großes großes Lob dafür und für deinen tollen Blog.
    Ich hätte da mal eine Frage: wo kaufst du gute chorizo? Ich finde es immer schwer gute Wurst zu finden, da meist Zucker oder sonstige Zusatzstoffe enthalten sind oder die fleischherkunft sehr fraglich ist. Ich wollte nämlich gerne deine Rezepte mit chorizo kochen.
    Außerdem wollte ich noch loswerden, dass ich mich auch besonders über Produkttipps freue( zb gari und die Irish angus Burger sind jetzt oft in meiner Küche zufinden)
    Viele liebe Grüße und weiter so!
    Catherina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Catherina, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ich denke ja manchmal ich werde garnicht gelesen ;)
    Chorizo gibt es gute im Kaufland! Die besteht nur aus Schweinefleisch, Bacon und Gewürzen und ist zudem nicht all zu teuer. Bild: http://www.grillsportverein.de/upload_neu/2009/07/7417_cimg2193_1.jpg
    Die Fleischherkunft kann bei solchen Supermarktprodukten zwar schwer nachvollziehbar sein, aber da ich so eine Wurst eher als Gewürz verwende, mache ich mir da nicht all zu viele Sorgen! Sonst vielleicht auf dem nächsten Wochenmarkt beim Fleischer einfach mal nachfragen!
    Produkttipps wollte ich sowieso nochmal neue bringen, danke das du mich dran erinnerst!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Svenja,
    das Norirezept fiel mir über einen link auf.
    Als ich es heute nachmachen wollte fand ich keinen Hinweis wie die Garnelen verarbeitet werden.
    Ich würde die Garnelen separat kurz anbraten, würzen und zum gegarten Gemüse geben aber vielleicht ist es anders gedacht und lediglich nicht beschrieben.

    Gruß aus Berlin
    A.L.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      oh, da hatte ich wohl vergessen dazuzuschreiben, wann die Garnelen dazu sollen :) Ich gebe sie eher zum Ende hin einfach mit in die Pfanne, weil sie ja schnell durchgegart sind, seperat anbraten funktioniert natürlich auch super und gibt nochmal extra Röstaromen!

      Viel Spass mit dem Gericht, Svenja

      Löschen