Dienstag, 4. März 2014

Fermente Step by Step: Kimchi

Die Paleo Fermentereihe geht in einer neue Runde!

Kimchi - In Asien wie das Sauerkraut in Deutschland, ein ganz klassiches Ferment. Viel einfacher selber zu machen als man denkt, und variabel ohne Ende. 

Ein gutes Bügelglas ist essentiell für ein gutes Ferment.


Kimchi




Man braucht:

Chinakohl
Möhren
Frühlingszwiebeln
IngwerKnoblauch
Honig
unbehandeltes Meersalz
Gochugaru (koreanische Chiliflocken) - (kriegt man in gut sortierten Asialäden)
optional: Fischsauce, Kohlrabi, Daikon, andere Gemüsesorten/Gewürze
Bügelglas 








Den Chinakohl in Streifen schneiden und in reichlich Salzwasser eine Stunde lang wässern.
In der Zwischenzeit die Möhren raspeln und die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Kohlrabi oder Daikon schmeckt toll in einem Kimchi, einfach in kleine Streifen schneiden und dazugeben.





Aus dem Ingwer, Knoblauch, der Fischsauce (es gibt in vielen Supermärkten eine aus nur Anchovis & Wasser) und dem Honig eine Paste herstellen im Mixer/mit dem Stabmixer.








Den Chinakohl abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten gut durchkneten bis der Chinakohl weich ist und alles gut durchgemischt.




Anschliessend alles in ein Bügelglas geben und die Ränder gut saubermachen und trocknen, bevor man das Bügelglas verschliesst und an einen kühlen, dunklen Ort stellt.


Kimchi kann sowohl frisch als auch fermentiert gut gegessen werden.
In der Regel lasse ich meinen 3-5 Tage stehen, bevor ich ihn einen Tag im Kühlschrank durchkühlen lasse und dann geniesse.
Kimchi schmeckt logischerweise toll zu allem Asiatischen, kurzgebratenen Fleisch, gegrillten Fisch macht sich super im/als Salat oder als Snack zwischendurch.



Gutes Gelingen und Bon Appétit! 



Kommentare:

  1. Das sieht echt lecker aus und wird auch ausprobiert. Letztes Wochenende hab ich auch gleich Rettich angesetzt:-)
    Ich hab nur eine Frage: da kommt jetzt kein Wasser mit ins glas, richtig? Und wann genau kommt das salz( und wie viel ungefähr) dazu?
    Danke für diese tolle Reihe!!

    AntwortenLöschen
  2. Sry das ich jetzt erst antworte, gerade erst gesehen :)
    Freut mich das es gefällt! Das Salz kommt nur ins Wasser am Anfang, wo man den Chinakohl drin wässert! Es sollte wie Meerwasser schmecken, also schön salzig! Auch wenn man das Wasser dann abgiesst, ist der Chinakohl noch salzig genug für die Fermentation!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, welche Fischsauce (ohne Zucker) benutzt du denn? Bei unserem Asialaden ist bei allen Fischsaucen Zucker enthalten :-(

    AntwortenLöschen